Schlange stehen an der Rutsche

Bald ist es soweit...
Bald ist es soweit…

Zum Glück gibt es die Sommerferien. Wie sonst hätten die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule Holzdorf die Sperrung ihrer Spielwiese so lange aushalten können.

[dropcap type=“3″]E[/dropcap]ndlich war es so weit: nachdem die Schüler der Evangelischen Grundschule Holzdorf geschlagene vier Wochen auf ihre einst nur grüne Wiese verzichten mussten, konnten sie nun ihren neuen Spielplatz erobern.

Unter großem Jubel der Kinder wurde das rote Band durchtrennt und damit der Spielplatz offiziell eingeweiht. Für den beinahe feierlichen Festakt wurde extra die Hofpause von einer halben Stunde auf eine Stunde verlängert. Lehrer, Gäste, Projektpate und sogar die Presse waren bei bestem Herbstwetter vor Ort, um die Eröffnung zu feiern.

Solange die Fundamente aushärten, bleibt der Spielplatz gesperrt
Solange die Fundamente aushärten, bleibt der Spielplatz gesperrt

 

Die Schule legt großen Wert darauf, dass die Schüler so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft verbringen. Egal, bei welchem Wetter. Die neuen Spielgeräte bieten genügend Abwechslung für alle und sind auch für Kinder mit einer körperlichen Behinderung nutzbar. Bei der langen Wartezeit verwunderte es nicht, dass sich schnurstracks Schlangen an Schaukel, Rutsche & Co. bildeten. Die Kinder konnten kaum erwarten, alles auszuprobieren.

Aus der einst nur grünen Wiese wurde ein herrlicher Abenteuerspielplatz
Aus der einst nur grünen Wiese wurde ein herrlicher Abenteuerspielplatz

Einen Bericht in der Mitteldeutschen Zeitung finden Sie hier. Initiiert wurde die Förderung durch den Kinderhilfsfonds von Hauptvertreter Steffen Hanisch aus Jessen/Elster.

Leave a Reply

Your email address will not be published.